Die BMI-Attacke – Das Ergebnis!

Im Oktober hatte Rolf Köster sich dazu entschlossen, eine 3-monatige Trainings- und Ernährungsberatung zu buchen.

Sein Ziel: Von wohl genährt zur Sommerfigur.  

Oder:  Der Bauch muss weg!

Die Besonderheit war, das ich in seinen Ernährungsplan das Angebot aus seinem Bistro Dahlienfeld integrieren musste. Kurz vor zuvor war er vom Minister für Umwelt und Verbraucherschutz als eine von 100 Pionierkantinen ausgezeichnet worden. Jetzt wollte er nicht nur seinen viel zu hohen Körperfettanteil reduzieren, sondern auch beweisen, dass das mit seinem qualitativ hochwertigen und abwechslungsreichen Angebot im Bistro Dahlienfeld möglich ist. Ohne Stress und großen Verzicht hat Rolf Köster so über 14 kg Gewicht verloren und seine Freude an der Bewegung wieder gefunden.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Im ersten Monate haben wir komplett auf Sport verzichtet und später seinen Bewegungsumfang mit morgendlichen Trainingseinheiten optimiert. Die Weihnachtsfeiertage und einen Urlaub hat er ohne Probleme überstanden und hat in der Zeit der Betreuung erlernt seine Ernährung selbst zu steuern. Als Sternekoch hatte er seine Freude daran, die vorgegebenen Mahlzeiten individuell und abwechslungsreich zuzubereiten.

Wir beenden die Betreuung nun nach 6 Monaten mit einem Gewichtsverlust von mehr als 14 kg. Rolf Köster will, mit den in den letzten Monaten gesammelten Erfahrungen, nun noch die 80er-Marke knacken.

Die 7 soll vorne stehen!

Wer weiß, vielleicht sehen wir ihn im nächsten Jahr ja sogar wieder auf der Starterliste des Bonn-Marathon – so wie in alten Zeiten – das Potential hätte er!

PS: Auf dem Foto (April 2017) hat Rolf Köster eine Portion frischen Spargel und Kartoffel aus dem Siebengebirge auf dem Teller, ein wenig zerlassene Butter und ein Rumpsteak. Verzicht ist anders!


Auf diesem Bild aus Oktober 2016 kann man die überflüssigen Pfunde noch deutlich erkennen.

Kommentare:

16.06.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.